Logo
 

Das große Carthago führte drei Kriege. Es war noch mächtig nach dem ersten, noch bewohnbar nach dem zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten.
Bertolt Brecht im offenen Brief an die deutschen Künstler und Schriftsteller aus dem Jahre 1951

Zu Beginn des Jahres 2003 ergriffen Künstlerinnnen und Künstler diese Initiative gegen Krieg in der Hoffnung, den seit langer Zeit angedrohten US-amerikanischen Irakkrieg zu verhindern.

Wir wollten mit den Mitteln der Kunst den weltweiten Protest vorantreiben. Alle kennen das Ergebnis: der Krieg wird bis heute geführt. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Das und die unverhüllte Suche nach dem lukrativsten nächsten Feind macht unsere Initiative um so nötiger.

Wir arbeiten also weiter, gegen Krieg, gegen soziale Vereisung, in Konzertsälen, auf Bühnen und Podien, bei Demonstrationen, Diskussionen oder Widerstandslesungen ...

 

 

 
Ostermarsch 2007
   

 

• Atomwaffen weltweit abschaffen – bei uns anfangen!


• Bundeswehreinsätze im Ausland beenden!


• Abrüstung statt Sozialabbau!

 
   
  in Berlin am 9. April:

Auftaktkundgebung: 12.00 Uhr Unter den Linden/Neustädtische Kirchstraße
(nahe US-Botschaft)

Abschlusskundgebung: gegen 14 Uhr vor dem Kino Babylon in Berlin-Mitte
(nahe Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz)

 
       
  und anschließend ab 15 Uhr im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz:  
    "In der Sünder schamvollem Gewimmel"
 
    oder: Was Eugen Berthold Friedrich in Augsburg so alles gedichtet und gesungen hat
Eine Rock-Band erinnert sich an Brecht - mit der Rockband EMMA-männlich
 
       
    Gedichte und Gesänge Brechts, die er im Alter von vierzehn bis zweiundzwanzig schrieb, in originaler Fassung und mit den Melodien, die Brecht selbst komponierte.  
   

 

Ein ungewöhnlicher Nachmittag erwartet Sie, wenn Sie der Einladung folgen und - komfortabel nach dem Ende des Ostermarsches! - ab 15 Uhr ins Kino "Babylon" am Luxemburg-Platz in Berlins Mitte kommen. Manfred Wekwerth, der Brecht-Schüler, hat das Programm in Szene gesetzt. Und auf der Bühne agieren neben der Band aus Thüringen die singende Brecht-Schauspielerin Renate Richter und der Schauspieler Hendrik Duryn.

 
       
  Kartenvorverkauf unter: 030 51739803 oder per mail: schaefer@musik-contakt.de,
unter www.musik-contakt.de
an der Kasse des Filmtheaters "Babylon"
Karten zu 12,00 oder 10,00 bzw. 6,00 € (Schüler/Studentinnen)
Kinder zahlen halbe Preise
 
       
    Ein großartiger "verrockter" Brecht - den Sie sich gönnen sollten!